Schweden stellt Assange-Untersuchungen ein drittes Mal ein

Die schwedische Staatsanwaltschaft legt die Ermittlungen gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange wegen Verdachts auf Vergewaltigung nieder. Die Behörde hält die Anschuldigungen für glaubwürdig, geht aber davon aus, wegen der grossen zeitlichen Distanz nicht genügend Beweise für eine Verurteilung präsentieren zu können.

▶️ weiterlesen ◀️