Fußballtrainer Guardiola hält Lobrede auf NGO-Schlepperin Rackete

Rackete von katalanischem Regionalparlament mit Ehrenmedaille ausgezeichnet

Die linke katalanische Regionalregierung hat offenbar ein großes Herz für illegale Einwanderer und Schlepper-NGOs. Am Mittwoch wurde Carola Rackete, die Kapitänin eines „Sea Watch 3“-Schiffes, mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der Fußballtrainer Josep „Pep“ Guardiola, wie die Zeitung „Die Welt“ berichtete. Rackete war Ende Juni in Italien festgenommen worden, weil sie illegal die „Sea Watch 3“ in den Hafen von Lampedusa steuerte.

Bei seiner Rede teils auf Katalanisch und teils auf Deutsch gehaltenen Rede sagte Guardiola, ein ehemaliger Trainer des FC Bayern München: „Danke dir, Kapitänin, dass du uns so viel Bedeutendes und Fundamentales gezeigt hast. Besonders, dass die Solidarität, die Tugend und die Stärke eines jeden Landes sein soll: Wir brauchen offene Häfen. Wenn diese Häfen noch geschlossen sind, müssen wir sie öffnen, um Humanität in jedem Land zu verankern. Denn wir wollen nicht, wie du so treffend gesagt hast, dass sich die Vergangenheit in der Zukunft wiederholt.“

Unklar ist, wie viel „Humanität“ Guardiola selbst vorlebt, sprich, wie viele Einwanderer er bei sich zuhause aufgenommen hat und auf eigene Kosten versorgt. Leisten könnte es sich der Fußballtrainer locker. Er ist ein Multimillionär, und derzeit als Trainer beim englischen Erstligisten Manchester City kassiert er eine Jahresgage von 19 Millionen Euro.

[Autor: B.T. Bild: www.wikipedia.org/Богдан Заяц Lizenz: CC-BY-SA-3.0]

 

 

Der Beitrag Fußballtrainer Guardiola hält Lobrede auf NGO-Schlepperin Rackete erschien zuerst auf ZurZeit.

• Weiterlesen •

Der Beitrag Fußballtrainer Guardiola hält Lobrede auf NGO-Schlepperin Rackete erschien zuerst auf Oesterreich.press.

▶️ weiterlesen ◀️