„FPÖ-Mitarbeiter und Nachbarn waren in Gefahr“

Nach dem mysteriösen Brandanschlag auf die Landesgeschäftsstelle der FPÖ Niederösterreich in St. Pölten laufen derzeit noch die Ermittlungen. Wie berichtet, haben vier noch unbekannte Täter in der Nacht auf Montag versucht, die Parteizentrale der Freiheitlichen mithilfe von Molotow-Cocktails in Brand zu stecken. Im krone.at-Talk mit Vanessa Kuzmich nimmt der Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich Udo Landbauer Stellung zu den jüngsten Ereignissen und dem aktuellen Stand der Ermittlungen. Das ganze Gespräch sehen Sie wie immer oben.

• Weiterlesen •

Der Beitrag „FPÖ-Mitarbeiter und Nachbarn waren in Gefahr“ erschien zuerst auf Oesterreich.press.

▶️ weiterlesen ◀️