Wenn es Nacht wird in Görlitz

Wie heißt der Bürgermeister von Wesel? Esel! (Über so etwas hat man früher gelacht.) Wie heißt der nächste Bürgermeister von Görlitz? Wippel? Da hört der Spaß dann allerdings auf bei der rotgrünen Volksfront und ihren Verbündeten…   Denn Sebastian Wippel ist der Kandidat der AfD. Die Grünen und die Kommunisten fordern in der Stichwahl am kommenden Sonntag den bei der ersten Wahl zweitplatzierten CDU-Mann zu wählen – als wären sie nicht eh alle Fleisch vom Fleische desselben Ochsen. Selbst „Hollywood“ sorge sich wegen der Wahl, berichtet erschüttert der Focus, als wüsste irgendein Hollywood-Schauspieler, wo Görlitz… Halt! Doch, die kennen das, mehr als 100 Filme wurden in „Görliwood“ gedreht. Wegen der fast 4.000 Baudenkmäler – die Stadt blieb wundersamerweise von Kriegszerstörungen nahezu verschont. Und wegen der üppigen Filmförderung. Billig ist es da auch noch, das Lohnniveau liegt am untersten Ende in Deutschland (gut wegen der Komparsen!). Das wäre aber noch lange kein Grund vom Liegestuhl am Pool in Hollywood aufzustehen und einen Protestbrief zu unterschreiben, hätte nicht ein Produzent dazu aufgefordert, der auf den Namen Michael Simon de Normier hört und der ein Freund vom scharfen Weinstein ist. Harvey Weinstein? Den Fummelbruder kennen Sie doch. Metoo! Richtig, als der Fummel-Rummel damals so richtig losging in den US und A, und die Feministinnen Blut sehen wollten, da schrieb auch Harveys Freund Michael Simon de Normier vorsichtshalber einen Entschuldigungsbrief an Kate Winslet, der er ausgiebig den Allerwertesten begrabscht hatte. „Angeschwipst“ sei er gewesen wie der Strache, und er bitte, sein „schlechtes Benehmen zu entschuldigen“. Vergeben und vergessen. Immerhin […]

• Weiterlesen •

Der Beitrag Wenn es Nacht wird in Görlitz erschien zuerst auf BAYERN online.

▶️ weiterlesen ◀️